Daily Archives

One Article

Partnerbörse

Wer überzeugt mehr – Dating App oder Singlebörsen als Desktop-Variante?

Posted by wpeditor on

Online-Dating ist stark im Kommen. Wer in einem gewissen Alter keinen Partner gefunden hat, greift gerne auf diese Möglichkeiten zurück. Und zwar durchaus mit Erfolg: Etwa 20 – 25% aller Online-Dater finden sogar ihren Ehepartner über diese Art und Weise! Doch was ist überzeugender?

Eine Dating-App oder die ursprüngliche Variante über den Desktop? Wir haben den Vergleich gemacht!

Dating über eine App – Das sollten Sie wissen!

Mit der Erfindung der Smart-Phones und Apps waren auch ganz schnell die Dating-Apps auf dem Markt. Und zwar zu Recht: Denn diese sind schnell runtergeladen und einfach bedient. Ein Profil kann in der Regel kostenfrei innerhalb weniger Minuten angelegt werden.

Diese Möglichkeit hat sich rasent schnell verbreitet. In Deutschland nutzen etwa zwei Millionen Menschen die Möglichkeit per App zu flirten! Die Auswahl an Apps ist dabei mitlerweile kaum noch zu überschauen und richtet sich immer an bestimmte Zielgruppen. Ein schneller Flirt oder eine lange Beziehung? Generell gibt es für die meisten Vorlieben die geeignete App:

Tinder
Wohl am bekanntesten ist die App Tinder. Diese App ist besonders schnell: Lediglich über den Blick auf ein einziges Foto, Name und Alter einer Person wird per Wisch nach links oder rechts entschieden, ob ein Nutzer interessant ist oder nicht.

Besonders einfach ist es, wenn Sie sich über Facebook anmelden. Denn die Apps greift auf den Standort, die Freunde und Likes zurück und kann darüber Gemeinsamkeiten zwischen Nutzern ermitteln. Über den Standort können außerdem Kontakte in der Nähe gefunden werden.

Badoo
Badoo ist eher ein soziales Netzwerk, das sich auf Dating spezialisiert hat. Daher sind nicht unbedingt alle Mitglieder auch auf Partnersuche. Mit einer Suchfunktion können Singles in der Nähe gefunden werden. Die App zeichnet sich außerdem durch das Spiel „Volltreffer“ aus. Wenn zwei Singles bei diesem Spiel gegenseitig ihr Profilbild liken, wird der Kontakt hergestellt.
Auf dem Profil machen die Nutzer Angaben zum Wohnort und ihren Interessen.

Bestimmte Auszeichnungen erhält man über Aktionen, wie das „Volltreffer“-Spiel. Die App ist erstmal kostenfrei, für das Kontaktieren neuer und beliebter Mitglieder und der eigenen Sichtbarkeit muss allerdings die Premiummitgliedschaft abgeschlossen werden.

Jaumo
Jaumo ist eine echte Alternative zu Tinder. Hier werden Nutzer angezeigt, die online sind. Eine Suchfunktion ist aber zusätzlich vorhanden. Leute, die sich gerade in der Nähe aufhalten können ebenfalls angezeigt werden. Optional kann ein Persönlichkeitstest durchgeführt werden. Laut Betreiber ist die Anonymität der Nutzer gewährleistet. Gegen Fake-Profile und Scammer wird vorgegangen.

Fazit Dating-Apps
Dating Apps sind stark bemüht Fake-Profile aufzudecken und die Möglichkeit anzubieten, Personen mit ernsthaften Absichten einen Partner zu vermitteln. Allerdings funktionieren Singlebörsen nicht wie Partnervermittlungen, bei denen jedes Mitglied zunächst einen Persönlichkeitsbogen ausfüllen muss und mit dem Love-Algorithmus zur Liebe findet.

Es ist deutlich einfacher ein Profil anzulegen und genau da liegt die Gefahr, dass auch der ein oder andere Fake oder Scammer auftaucht. Gerade die Apps sind alle zusätzlich kostenfrei nutzbar. Dadurch erhöht sich diese Gefahr sogar noch. Dating-Apps wie Tinder eignen sich daher mehr für diejenigen, die „einfach mal gucken wollen, was passiert“. Vorteil von Dating-Apps ist aber die schnelle Anmeldung und das schnelle „Loslegen“.

Single-Börsen als Desktop-Varianten

Diese Singlebörsen beschreiben den Ursprung des Online Datings. Es wird ein Profil angelegt, Nutzer können gesucht und gefiltert werden, es kann geschattet und gemailt werden. Meistens fallen für die uneingeschränkte Nutzbarkeit monatliche Kosten an.

Das hat den Vorteil, dass bereits bei der Anmeldung diejenigen abgeschreckt werden, die es nicht ernst meinen. Jüngere Leute sind hier aus diesem Grund ebenfalls weniger unterwegs.

Parship
Jeder kennt es: die größte Partnerbörse Parship. Die Webseite bietet viele Möglichkeiten zur Erstellung eines aussagekräftigen Profils. Viel mehr, als das eine App könnte. Als Nutzer bekommen Sie so direkt mehr Informationen über einen attraktiven Partner und können sich ein genaueres Bild machen als bei den Apps. Es gibt zwar keine versteckten Kosten für Parship, dennoch ist sie als kostenpflichtige Börse nicht gerade günstig. Wie die Kosten aufgeschlüsselt sind erfährst du auf Nachgefragt.net.

Ein Abo wird für mindestens 6 Monate abgeschlossen. Die Suche nach dem richtigen Partner und das Sortieren der Profile ist aber relativ schwer. Wer belästigt wird, kann problemlos einen Kundenservice kontaktieren.

Elitepartner
Beim Profil gibt es weniger Spielraum als bei Parship, dennoch können Sie sich besser darstellen, als bei den Apps. Über diese Single-Börse sollen „Singles mit Niveau“ angesprochen werden, sexy Flirten ist hier fehl am Platz. Diese Börse ist ebenfalls kostenpflichtig. Ein Abo bekommen Sie ab 3 Monaten Lautzeit. Auch zu Elitepartner gibt es einen tollen Artikel auf Nachgefragt.

eDarling
Die Partnervorschläge passen hier meistens sehr gut. Das Profil ist leider genauso simple aufgebaut, wie bei den Apps. Es gibt nur wenige Such- und Sortiermöglichkeiten. Die Kosten sind genauso gestaffelt wie bei Elitepartner.

Fazit Single-Börsen per Desktop-Vatiante

Desktop-Varianten bieten in der Regel bessere Gestaltungsmöglichkeiten für das eigene Profil, als Apps. Auch Such- und Sortierfunktionen sind meist besser. Die Kosten sind relativ hoch, schrecken aber Nutzer ab, die sich nur einen Spaß daraus machen wollen und lohnen sich daher durchaus.

Außerdem stecken neben einem Persönlichkeitstest und einem psychologischen Test auch Servicegebühren in diesen Kosten drin. Bei Problemen steht Ihnen ein Kundenservice immer zur Seite.

Gesamt-Fazit
Insgesamt gibt es viele verschiedene Möglichkeiten auf Partnersuche zu gehen. Mittlerweile gibt es sogar für die verschiedensten Single-Typen verschiedene Platformen. Partymaus oder stilvolle 40-jährige? Wenn Sie die richtige Singlebörse für Ihren Typ suchen, werden Sie in der Regel schneller fündig.

Mit einer App können Sie besonders kostengünstig und schnell nach Partnern und Dates suchen. Je nach Angaben und angegebenen Informationen werden teilweise wahllos Bilder von Nutzern gezeigt. Dass da nicht immer der Traumprinz dabei ist, ist nur logisch.

Die Desktop-Single-Börse ist kostenpflichtig, leistet dabei aber auch etwas für die Nutzer: Neben einem Service und einem tollen Profil, wird hier ein Persönlichkeitstest und ein psychologischer Test durchgeführt. Mithilfe von diesen können Ihnen gezielt Partner vorgestellt werden, die vor allem charakterlich zu Ihnen passen. Denn eben dieser entscheidet, ob sich langfristig eine Beziehung entwickelt. Sollten bei diesem Artikel dennoch Unklarheiten herrschen, empfehlen wir wärmstens den Leitfaden auf Nachgefragt zu lesen.

Doch egal ob App oder Desktop-Version: Zählt man alle Online-Dater zusammen, so findet zumindest jeder 4. bis 5. seinen späteren Ehepartner über das Internet! Ein Versuch lohnt sich daher in jedem Fall!